Pferdehaltung

Wir verfügen über zwei Offenställe, einer ist für Kleinpferde bis ca. 1,50 m Stockmaß, der andere ist auch für Großpferde konzipiert.

Neuer Paddock Trail Offenstall

Wir haben einen unserer Offenställe zu einem Paddock Trail Stall umgebaut. Dafür haben wir den kompletten Auslauf abgeschoben und den Untergrund neu aufgebaut. Ausserhalb der Stallliegeflächen, die mit Spänen eingestreut sind, verfügt der Auslauf jetzt über ausgedehnte Sandflächen. Zusätzlich haben wir an den Fressständern und im Bereich der beheitzten Selbsttränke  Paddockplatten eingebaut. Um den Bewegungsanreiz der Pferde zu verstärken, haben wir nun den Auslauf nach dem Vorbild Jing und Jang geteilt. Auf der einen Seite befinden sich die Fressständer und auf der anderen Seite der Liege und Tränkebereich. Verbunden sind die Paddocks über einen breiten, ca 250 Meter langen Weg, der auch noch durch ein Wäldchen führt. Die Pferde nutzen nun diesen Trail mehrmals täglich um zu trinken und zu schlafen, oder um Heu zu fressen.

Unser Offenstall, der auch für Großpferde geeignet ist, verfügt ebenfalls über einen großzügig angelegten, befestigten Auslauf, der auch bei härtesten Witterungsbedingungen den Pferden die Möglichkeit gibt, ausgiebig zu spielen und ihre Sozialkontakte zu pflegen. Natürlich wurden beim Bau unsere langjährigen Erfahrungen, wie Fress-Ständer, mehrere Ein- und Ausgänge, beheizte Tränken sowie unterschiedliche Bodenbeläge für die Hufgesundheit berücksichtigt.

Alle Ausläufe sind mit dreifach Holz eingezäunt, für Notfälle stehen ebenfalls Notboxen, die auch für die Integration neuer Pferde genutzt werden, in den Offenställen zur Verfügung.

Wir streuen grundsätzlich nur mit Hobelspänen oder behandeltem Strohmehl unsere Offenställe und Boxen ein, um eine, soweit wie möglich, staubfreie Umgebung der Pferde zu ermöglichen.

Pferdeboxen

Boxenstall

Die Boxen im Hauptstall sind zwischen 12 bis 16 qm groß, alle Boxen verfügen über beheizte Selbsttränken. Für die Futteraufnahme sind Tiefraufen verbaut, die dem Pferd eine Raufutteraufnahme in der natürlichen Haltung ermöglicht.

Alle Boxen sind ausschliesslich aus Holz, ohne Gitterstäbe, konstruiert, die 1,30 Meter Höhe der Boxenwände ermöglichen allen Pferden, wenn von ihnen gewünscht, jederzeit die Kontaktaufnahme zu den Nachbarn. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit das Geschehen auf dem Hof zu verfolgen.

Die Stallungen sind mit großzügigen Dach- und Seitenfenstern ausgestattet, so daß ein helles freundliches Stallklima gegeben ist.

Laufstallboxen

Wir verfügen über vier Laufstallboxen mit einer Größe von jeweils 32qm, die voll überdacht sind. Alle Boxen verfügen über beheizte Tränken und sind mit aufbereitetem Strohmehl eingestreut. Diese Boxen eignen sich hervorragend für Besitzer von zwei Pferden.

Paddockboxen

Die Paddockboxen haben eine Größe von ca. 11qm, die angebauten Paddocks sind ca. 24qm gross und sind mit angeschleppten Vordächern nochmals mit fast 10qm überdacht. Natürlich haben die Pferde auch bei größten Minustemperaturen die Möglichkeit der Wasseraufnahme an den beheizten Tränken. Die Paddocks sind befestigt und mit Sand eingestreut.

Weidehaltung

050519 schnarchzapfen 05

Als besonders pferdefreundlich hat sich unsere Weidehaltung bewährt. In der Regel gehen die Pferde Anfang Mai, nach einer mindestes zweiwöchigen, vorsichtigen Anweidephase dann rund um die Uhr auf die Koppel . Unsere Koppeln sind direkt am Hof gelegen und bewusst nicht als Portionsweide angelegt, sondern mit Flächen von ca. acht Hektar und sieben Hektar am Stück besonders grosszügig.

Durch unsere Höhenlage haben die Pferde auch in den heissesten Sommern immer ein angenehmes Klima mit wenig Belästigung durch Fliegen. Für Schatten sorgt unser über 100qm großes Sonnensegel und für die Körperpflege findet der Kratzbaum und ein Sandwälzplatz regen Zuspruch. Die über fünfzig Kilometer Fernsicht bekommen sie noch gratis dazu.

Besonderen Wert legen wir auf die Pflege der Weiden, das heisst, die Herde wird regelmäßig umgeweidet. Danach wird die benutzte Koppel unverzüglich mit einer Spezialmaschine abgeäppelt und nachgemäht. Zusätzlich säen wir zwei bis dreimal jährlich die Weiden mit einem an Pferde angepassten Saatgut nach – somit ist auch langfristig eine hohe Qualität der Grasnabe sichergestellt.

Die Weidesaison endet in der Regel, je nach Witterung, Anfang Oktober.

Winterauslauf

 

Alle unsere Boxenpferde sind in den Wintermonaten tagsüber auf unserem Winterauslauf.
Um den Pferden auch im Winter die Möglichkeit zum Spielen, zu Sozialkontakten und viel frischer Luft zu geben, haben wir uns bereits vor Jahren entschlossen, über einen Hektar (10000qm) kostbaren Weidelandes für einen großzügigen Winterauslauf freizugeben.
Um diesen abwechslungsreich zu gestalten haben wir Erdhügel aufgeschüttet, die von den Pferden besonders gern aufgesucht werden.
Desweiteren sind ca. 1500qm mit Paddockplatten befestigt, so daß eine ausreichend große, trockene Fläche auch bei schlechten Witterungsbedingungen, zum wälzen und liegen den Pferden zur Verfügung steht.
Beheizte Tränken stellen sicher, daß jederzeit eine Wasseraufnahme möglich ist, zusätzlich haben wir einen Kratzbaum installiert, der von den Pferden sehr gern und intensiv genutzt wird.
Wir haben 5 große, überdachte Futterraufen mit ca 60 Stellplätzen aufgebaut, die reichlich Raum, auch für die rangniedrigen Tiere lassen ( theoretisch verfügt jedes Pferd über zwei Fressmöglichkeiten ).
Die Raufen geben den Pferden die Möglichkeit das Raufutter ad libidum den ganzen Tag aufzunehmen, natürlich finden sie, wenn abends der Stallgang angesagt ist, auch in ihren Boxen oder Offenställen noch ihre individuellen Portionen.[/column-half]

20130125_095207

Allergiker Fütterung

Aufgrund der  frischen Luft, auf Wunsch Heulage Fütterung, oder das Anfeuchten vom Heu, zeigen Allergiker in allen Haltungssystemen schnell positive Ergebnisse.